Kfz-Gewerbe und Renault kooperieren beim Licht-Test

Startschuss für den Licht-Test 2017: ZDK-Präsident Jürgen Karpinski (r.) und Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender Renault Deutschland. Foto:ProMotor

Bonn/Brühl/Köln. Renault ist Auto-Partner des Licht-Tests 2017. Das besiegelten ZDK-Präsident Jürgen Karpinski und Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender Renault Deutschland, in der Hauptniederlassung der Renault Retail Group in Köln.

Wenn im Herbst Autohäuser und Werkstätten wieder zum Check der Fahrzeugbeleuchtung einladen, können ihre Kunden an einem Gewinnspiel teilnehmen. Als Preis lockt ein Renault Mégane im Wert von 28.960 Euro.

Ab dem 1. Oktober können Autofahrer einen Monat lang die Lichtanlage ihres Fahrzeugs in Autohäusern und Werkstätten kostenlos testen lassen. Der Licht-Test ist ein Service, bei dem Kfz-Meister kleine Mängel sofort und kostenlos beheben. Nur nötige Ersatzteile und umfangreiche Einstellarbeiten müssen bezahlt werden.

„Der Licht-Test ist auch und gerade in Zeiten immer komplexer werdender Licht-Technologie unvermindert wichtig“, erklärt ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. Das belege die unverändert hohe Mängelquote von rund einem Drittel der überprüften Fahrzeuge. Die Aktion wolle Autofahrer für das Thema Licht und Sicherheit sensibilisieren. Ein Auto als attraktiver Gewinn trage hervorragend dazu bei.

„Höchste Fahrzeugsicherheit ist für Renault ein vorrangiges Anliegen“, betonte Uwe Hochgeschurtz. „Deshalb unterstützen wir den Licht-Test gerne als offizieller Autopartner, um so  zu mehr Sicherheit auf unseren Straßen beizutragen.“

Autobesitzer können in Meisterbetrieben der Kfz-Innungen am Gewinnspiel teilnehmen. Die Zeitschrift Auto Bild wird das Gewinnspiel während des Aktionsmonats Oktober begleiten und ihre Leser über Sicherheitsaspekte der Fahrzeugbeleuchtung informieren.

Das Deutsche Kfz-Gewerbe organisiert die Aktion für die Verkehrssicherheit gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht. Neben Renault wird sie vom ADAC, Osram, Fuchs Schmierstoffe und dem Zentralverband der Augenoptiker unterstützt. Schirmherr ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Letzte Änderung: 29.06.2017Webcode: 0114743