KBA-Neuzulassungszahlen August 2022

Pixabay

Es wird kein gutes Jahr!

 

Auch wenn die Neuzulassungen im Monat August um drei Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres gestiegen sind, kann von einer Trendwende keine Rede sein. Der August 2021 war ein sehr schwacher Monat und hatte gegenüber diesem Jahr einen Verkaufstag weniger. So ist die Prognose des Importeursverbands VDIK zum Gesamtjahr äußerst ernüchternd – aber sehr realistisch: „Der minimale Zuwachs an Neuzulassungen im August kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der deutsche Pkw-Markt 2022 auf das schlechteste Ergebnis seit rund 30 Jahren zusteuert.“

Um das Ergebnis des Vorjahres wenigstens erreichen zu können, müssten im letzen Drittel jeden Monat eine Viertelmillion Pkw neu auf die Straßen gebracht werden. Dies ist aber bisher in keinem Monat des laufenden Jahres der Fall gewesen, und es gibt keine Signale, die auf eine Änderung hindeuten.

In Schleswig-Holstein ist leider das Gesamt-Minus 2022 noch ein wenig höher als im Bund: minus 11,1 % gegenüber minus 9,8 %. In reinen Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass bisher 43.902 Auto-Neuzulassungen verzeichnet werden konnten, während es im vergangenen Jahr noch 49.384 waren. 311 Pkw weniger als im August 2021 waren es in diesem Monat (5.402 zu 5.713). Um das Vorjahresergebnis einstellen zu können, müssten rund 30.000 Pkw in den letzten vier Monaten verkauft werden. Das ist leider unrealistisch, und positive Signale für den Neuwagenmarkt sind zum jetzigen Zeitpunkt auch nirgendwo zu erkennen – weder im Bund noch im echten Norden.