KBA-Neuzulassungszahlen Januar 2021

2020 – besser als befürchtet

„Was für ein Jahr“, so werden wohl die meisten Kfz-UnternehmerInnen Schleswig-Holsteins über 2020 denken. Tatsächlich war das vergangene Automobiljahr für die gesamte Branche – wie nahezu für die gesamte Welt – nicht normal.

Allerdings sind die direkten Pandemie-Auswirkungen für die einzelnen Betriebe im Norden doch sehr unterschiedlich gewesen. Der Landesverband hat von seinen Mitgliedsbetrieben aus diesem Grund sehr individuelle Lageberichte zur wirtschaftlichen Situation in den vergangenen zwölf Monate erhalten. Es ist natürlich unmöglich diese „Geschäftsberichte“ in ihrer ganzen Bandbreite wiederzugeben. Zusammenfassend lässt sich vielleicht festhalten, dass die meisten Rückmeldungen dahin gingen, dass die Betriebe beim Thema Verkauf überwiegend recht gut, z.T. sogar außergewöhnlich gut durch das Jahr gekommen sind. Die Werkstätten hatten gemäß den eingehenden Berichten ebenfalls gut zu tun, etliche Betriebe hatten allerdings mit verringerter Mannschaft gearbeitet und wechselweise einen Teil der Beschäftigten in Kurzarbeit geschickt. Wer Einbußen erleiden musste, der fügte zumeist hinzu, man sei noch einmal mit „einem blauen Auge davongekommen“.

An sich wäre eine Aufschlüsselung der Zulassungszahlen nach Kreisen in Schleswig-Holstein sinnvoll, um differenziertere Aussagen zum Thema Verkauf von Neufahrzeugen treffen zu können. Diese Zahlen stehen momentan allerdings nicht zur Verfügung, sodass nur die Gesamtzahlen des nördlichsten Bundeslandes in Relation zu Gesamtdeutschland gesetzt werden können.

Danach wurden in Deutschland im vergangenen Jahr 2.917.678 neue Pkw auf die Straßen gebracht. Das sind fast 700.000 weniger als in 2019; ein Minus von mehr als 19 %. In Schleswig-Holstein lagen die Zahlen bei 77.725 Autos, die neu zugelassen wurden, mehr als 12.000 weniger als im Jahr 2019. Das ist ein nicht ganz so großes Minus wie in der ganzen Republik. Die Zahlen für Lkw-Neuzulassungen gingen 2020 um gut 10 % zurück, die für Krad stiegen dagegen um fast 40 %.

Aktuell erreichen den Landesverband aus dem Lockdown mit der Schließung der Verkaufsräume viele Rückmeldungen, die darauf schließen lassen, dass die Lage sich gegenüber dem ersten Lockdown deutlich verschlechtert hat. Dazu passen die schleswig-holsteinischen Neuzulassungszahlen vom Januar 2021 für Pkw: - 26,8 %  (4.401 gegenüber 6.011 in 2020). Da verwundert es nicht, dass auch die Aussichten für das neue Jahr von vielen eher pessimistisch eingeschätzt werden. Es ist zu hoffen, dass die düsteren Prognosen nicht eintreffen werden.