Handwerk hilft Handwerk

kfz-betrieb, Doris Pfaff

Die Bilder von den katastrophalen Zerstörungen in den Überschwemmungsgebieten im Westen und Süden Deutschlands sind medial überall verbreitet worden. Angesichts der Tatsache, dass viele Betriebe durch die Fluten in eine existentielle Notlage geraten sind, hat sich der Landesverband des Kfz-Gewerbes Schleswig-Holstein entschieden, mittels einer Spende in Höhe von 7.000 € finanzielle Unterstützung zu geben.

Da es kaum möglich ist und auch nicht gerecht wäre, nur einem einzelnen Betrieb diese Hilfe zukommen zu lassen, soll die Spende an die Kreishandwerkerschaft Ahrweiler gehen. Das Bildungszentrum in Bad Neuenahr-Ahrweiler – direkt am Fluss Ahr gelegen – ist sehr stark beschädigt worden. Dort fanden neben dem Berufsschulunterricht für Azubis auch die Gesellenprüfungen statt. Nicht nur die Räume sind schwer in Mitleidenschaft gezogen worden, sondern auch ein gerade angeschafftes E-Fahrzeug wurde durch die Wassermassen zerstört (siehe auch den Artikel „ Handwerksbetriebe organisieren Selbsthilfe“ von Doris Pfaff in „kfz-betrieb“ vom 20. Juli). Mit der Spende des Landesverbandes wird also allen ausbildenden Betrieben in der Region eine kleine Unterstützung im großen Kampf gegen die Folgen des Hochwassers gegeben.

Wenn Einzelpersonen oder Unternehmen ebenfalls finanzielle Hilfe gewähren möchten, dann können sie das unter folgender Bankverbindung tun: Kreishandwerkerschaft Koblenz, Stichwort „Handwerk hilft Handwerk“, IBAN: DE80 5705 0120 0000 3094 35.