Talent-Scouts suchen Kfz-Experten

Teil-autonome Fahrzeuge, Hybridantriebe und Assistenzsysteme stellen die Werkstätten immer wieder vor Herausforderungen. Daher hat die fachliche Kompetenz von Mitarbeitern eine enorm hohe Bedeutung.

Aus diesem Grund wurde der berufliche Nachwuchs des Kfz-Gewerbes am 26. September beim Berufsbildungsstätte Travemünde auf dem Priwall wieder ganz genau unter die Lupe genommen. Beim Leistungswettbewerb des Landesverbandes Schleswig-Holstein wurden alltägliche Situationen des Werkstattalltags nachgestellt, um die Leistungsfähigkeit der Gesellen des Jahrgangs 2020 zu beurteilen.

Am Nachmittag stand das Ergebnis fest: Der Sieger kommt aus Nordfriesland und heißt Kay Friedrichsen. Er wurde ausgebildet von Autocentrum Lass, Husum. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Phillip Schramm (Ausbildungsbetrieb Nord-Ostsee-Automobile, Eckernförde) und Christian Baumgärtner (Ausbildungsbetrieb Brinkmann, Geesthacht).

Der Sieger und die Platzierten konnten sich in diesem Jahr besonders freuen, denn neben der beruflichen Ehre bekamen sie erstmals auch sehr interessante Geldpreise zwischen 500,- Euro und 200,- Euro. Alle Teilnehmer erhielten zudem wertvolle Sachpreise und ein Startgeld in Höhe von 100,- Euro.

Am Ende waren die Prüfer mit dem Leistungsniveau der Teilnehmer am diesjährigen Wettbewerb sehr zufrieden. Björn Bigga, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses in Schleswig-Holstein: „Diese jungen Leute haben viel Ehrgeiz und Kompetenz bei den gestellten Aufgaben gezeigt. Ich mache mir daher keine Sorgen über deren berufliche Zukunft. Ein besonderer Dank gilt den ehrenamtlichen Prüfern, die auch in diesem Jahr als Talent-Scouts für unser Gewerbe unterwegs waren!“